Ausstellungseröffnung Vergessene Avantgarde Das Künstlerhaus am Nikischplatz 1900-1943

16.06.2016

Studioausstellung 24.6.–16.10.2016
Eröffnung am 23.6., 18 Uhr

"Eine Hochburg der modernsten Modernen", so bezeichnete der
Architekt Fritz Drechsler das Leipziger Künstlerhaus bei der Eröffnung am 27. Oktober 1900.
Und tatsächlich ist das Künstlerhaus untrennbar mit der kurzen Phase des Leipziger Expressionismus und der künstlerischen Aufbruchstimmung zwischen den beiden Weltkriegen verbunden. Drechsler war 1899 als Sieger aus dem Architekturwettbewerb zur Errichtung eines Vereinshauses für den Leipziger Künstlerverein hervorgegangen, dessen Vorsitzender er zugleich war.
Das Grundstück in der Bosestraße war schwer zu bebauen: Zur Straße war es nur 8,5 Meter breit, dafür 60 Meter tief und eingekeilt zwischen hohen Wohnhäusern. Zudem musste ein Durchgang zur Zentralstraße öffentlich zugänglich gehalten werden.
Drechsler löste diese Aufgabe meisterhaft und schuf eine beeindruckende  Jugendstilarchitektur.

Ausführliche Mitteilung

‹ Zurück zur Übersicht