Ausstellungseröffnung Plan! Leipzig, Architektur und Städtebau 1945-1976

15.05.2017

17.5.-27.8.2017
Eröffnung am 16.5., 18 Uhr

Die Ausstellung zeigt die wechselvolle Baugeschichte der Messestadt Leipzig in den drei Jahrzehnten nach Kriegsende bis zur Grundsteinlegung des  Wohngebietes Leipzig-Grünau im Sommer 1976.

Die Sonderschau knüpft an die Ausstellungen zur Architektur in Leipzig in den Jahren der Weimarer Republik und während der NS-Diktatur an Die Ausstellung entstand in enger  Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Leipzig und dem Amt für Bauordnung und  Denkmalpflege Leipzig. Zahlreiche, auch bislang unveröffentlichte Pläne und Fotos zeigen ein breites Bild vom Baugeschehen dieser Zeit.

In zwei großen Kapiteln zeichnet die Sonderschau die Entwicklung vom Wiederaufbau und der Phase der Nationalen Bautraditionen zum industriellen Bauen nach.
Bestimmte in den 1950er Jahren in deutlicher Angrenzung zum Wiederaufbau in der Bundesrepublik das Leitbild der kompakten und monumental komponierten Stadt den  Aufbau am Promenadenring und in der Windmühlenstraße, setzte sich zu Beginn der 1960er Jahre das Konzept der offenen Stadtlandschaft mit großen Freiräumen durch.

Ausführliche Mitteilung

Pressemappe mit Pressefotos finden Sie in der Dropbox

‹ Zurück zur Übersicht