Ausstellungseröffnung DUCKOMENTA. Entenhausen in Leipzig

22.11.2016

23.11.2016 – 23.4.2017
Eröffnung am 22.11., 18 Uhr

Seit 1986 tourt die DUCKOMENTA, eine Kunstausstellung, bei der die abgebildeten Dinge „anatiden“ (entenähnlichen) Ursprungs sind, durch nationale und internationale Kunsthallen und Museen.
Der Besucher erfährt von einer mysteriösen Entensippe, genannt die "interDucks", die sich offensichtlich parallel zur Menschheit entwickelten. Die Ausstellung bringt sie ans Licht der Öffentlichkeit. Diese Enten sind den Weg vom Neandertal durch alle Hochkulturen der   Antike bis in die Moderne gegangen. Und dabei scheinen sie öfter in die Geschicke der  Menschheit eingegriffen zu haben, als es die offizielle Geschichtsschreibung zugeben mag.
Archäologische Funde, Skulpturen, Gemälde und Zeichnungen zeugen von der rätselhaften Zivilisation dieser mysteriösen Entensippe. Jedes der Exponate ist ein überraschendes  Wiedersehen mit bekannten Kunst- und Kulturobjekten von Weltrang. Sie werden augenzwinkernd, aber künstlerisch hoch anspruchsvoll neu interpretiert. Von der  Eisenten-Mumie Dötzi bis Duckfretete, von Mona Lisa bis Che Duckevara präsentiert die  Ausstellung rund 180 Meisterwerke in einer frechen Neuinterpretation. Hier sind wichtige  Namen der Leipziger Geschichte wie Luther, Wagner, Bach, Napoleon und Goethe im  Federkleid vereint.

Ausführliche Mitteilung

‹ Zurück zur Übersicht